Seite auswählen

Quest Diagnostics, Anbieter klinischer Labordienstleistungen, hat im ersten Quartal 2013 einen geringeren Gewinn erzielt: Der den Aktionären zurechenbare Gewinn  sank von 159,1 Mio. Dollar auf 135,8 Mio. Dolllar, was einem Rückgang von 14,6 Prozent entspricht.

Das Ergebnis aus laufenderGeschäftstätigkeit lag ebenfalls mit 116 Mio. Dollar deutlich unter dem Vorjahreswert von 156 Mio. Dollar, was dem Unternehmen nach an den gestiegen Restrukturierungs- und Integrationskosten lag. Quest Diagnostics. Hintergrund: Im letzten Geschäftsjahr reduzierte das Unternehmen aus New Jersey ausstehende Schulden von 654 Mio. Euro und kaufte 200 Millionen seiner Stammaktien.

Auch beim Umsatz spiegelte sich der negative Trend des ersten Quartals wider: Dieser sank von 1,91 Mrd. Dollar auf 1,79 Mrd. Dollar.

Derweil hat das Unternehmen bekannt gegeben, eine Geschäftseinheit von Dignity Health erworben zu haben. Im Rahmen der Vereinbarung wird Quest Diagnostics die durch Dignity Health betriebenen nicht-klinischen Outreach-Dienstleisungen übernehmen. Dabei versteht man unter Outreach, diagnostische Informationen für Patienten und niedergelassene Ärzte, die in diesem Fall Teile von Kalifornien und Nevada betreffen. Die Krankenhaus-Laboratorien von Dignity Health sind nicht Bestandteil der Transaktion.

[ilink url=“http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-04/26553967-quest-diagnostics-q1-profit-down-backs-fy13-eps-view-020.htm“] Link zur Quelle (Finanznachrichten.de)[/ilink]