Seite auswählen

In den vergangenen Tagen wurden in ca. 20 Apotheken in Hessen gefälschte Rezepte gegen Medikamente eingetauscht: der Schaden für die Kasse liege bei ca. 50.000 Euro. Vermutlich werden die Präparate auf dem Schwarzmarkt gehandelt und ins Ausland gebracht, wo die pharmazeutische Versorgung weitaus schlechter ist.

Diese Vorfälle zeigen insbesondere auch für Anbieter von IT-Technologien, dass die derzeitige „analoge“ Rezeptform es den Betrügern sehr einfach macht. Die gefälschten Rezepte sind von den Originalen mit dem Auge nicht zu unterscheiden.

[ilink url=“http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=38515&Nachricht_Title=Nachrichten_Hessen%3A+Warnung+vor+gef%E4lschten+Rezepten“]Link zur Quelle (Pharmazeutische Zeitung)[/ilink]