Seite auswählen

Der durch Übernahme-Versuche viel diskutierte Krankenhausbetreiber Rhön Klinikum hat 2012 wegen der Probleme im Klinikum Gießen-Marburg einen massiven Gewinnrückgang verbucht.

Für 2012 wiesen die Franken einen Gewinnrückgang von 43 Prozent auf 92 Mio. Euro aus. Beim Umsatz ging es allerdings bergauf: In Folge des starken Zuwachses an Patienten setzte Rhön mit 2,86 Mrd. Euro eine neue Bestmarke beim Umsatz.

„Angesichts der durchaus schwierigen Umstände und Rahmenbedingungen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 ist dies ein ordentliches Zahlenwerk. Aber gewiss keines, auf dem wir uns ausruhen wollen, können oder dürfen“, so Martin Siebert, Vorstandsvorsitzender bei Rhön.

Auch die Perspektive ist eindeutig formuliert: Im laufenden Geschäftsjahr soll sich der Konzerngewinn wieder auf 110 Millionen Euro verbessern

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__30335___view.html“] Link zur Quelle (kma-online)[/ilink]