Seite auswählen

Der Beschluss der Bundesregierung, eine Riester-Förderung für eine Pflege-Zusatzversicherung anzubieten, kann den Steuerzahler ca. 1 Mrd. Euro kosten. Die Krankenkassen kritisieren den Vorschlag der Bundesregierung. Christoph Straub, Vorstand der Barmer GEK, fordert mehr Mut zur systematischen Leistungsverbesserung für Pflegebedürftige.

Kommentar: Mehr Geld im Pflegeversicherungssystem ist sehr notwendig. Hier wird der Bedarf zweifellos ansteigen. Neben den Pflegediensten werden auch die pflegenden Angehörigen davon profitieren. Ob der Weg ideal ist, muss sich aber erst zeigen.