Seite auswählen

Die Erlöse des Schweizer Pharmakonzerns Roche sanken im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 11 Mrd. Franken. Grund hierfür war der steigende Druck auf die Medikamentenpreise in Westeuropa sowie der starke Franken.

Im Hinblick auf die geplante Illumina-Übernahme sieht Roche derzeit keinen weiteren Handlungsbedarf. „Wir sind weiterhin überzeugt, dass unser Angebotspreis von 51 Dollar pro Aktie auf Grundlage aller uns zugänglichen öffentlichen Informationen und verschiedenen finanziellen Bemessungsgrundlagen fair und hochattraktiv ist,“ sagte Chief Exekutive Officer Schwan. Das Illumina-Management hat derweilen Roches Angebot in Höhe von 6,7 Mrd. Dollar als unzureichend abgelehnt und weigert sich bislang, mit Roche zu verhandeln. Das Angebot läuft am 20. April ab.

[ilink url=“http://www.roche.com/investors/ir_update/inv-update-2012-04-12.htm“] Link zur Quelle (Roche)[/ilink]