Seite auswählen

Die Einleitung des Insolvenzverfahrens der Drogeriekette Schlecker wurde heute vor dem Amtsgericht Ulm eingereicht. Laut Konzernangaben sind weder die Tochterfirma „Ihr Platz“, noch die Auslandsgesellschaften wie Vitalsana hiervon betroffen und sollen uneingeschränkt weitergeführt werden.

Dabei sieht der Kooperationsverbund das beantragte Planinsolvenz-Verfahren in Eigenverwaltung kritisch, da sich auch andere Gläubiger mehr Befugnisse für den Insolvenzverwalter, Arndt Geiwitz, wünschen. Im weiteren wird der Beschäftigungssicherungspakt aufgehoben, dadurch können nun auch Fillialflächen kurzfristig gekündigt werden.

[ilink url=“http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/markt/vitalsana-von-schlecker-insolvenz-nicht-betroffen“] Link zur Quelle (apothke-adhoc)[/ilink]