Seite auswählen

Aufgrund der schlechten Finanzlage vieler Krankenhäuser in den verschuldeten EU-Staaten, können diese ihre Rechnungen für Arzneimittel derzeit häufig nicht mehr bezahlen. Pharmaunternehmen haben hierauf teilweise mit Lieferstopps reagiert. Einige Unternehmen, zum Beispiel Roche und Nycomed, würden im Moment keine Medikamente mehr an Kliniken ausliefern, die ihre Rechnungen noch nicht beglichen hätte, schreiben die „Deutschen Mittelstands Nachrichten“. Andere Unternehmen wie bspw. Bayer haben ihre Liquiditätspolster massiv aufstocken müssen um dem Wertminderungsrisiko auf die ungesicherten Forderungen zu begegnen. In Spanien dürfen aus gleichem Grund nur noch Rezepte über preisgünstigere Generika verwendet werden.