Seite auswählen

SHL Telemedizin AG hat das Telemedizin-Services-Geschäft der deutschen Almeda GmbH übernommen. Der Kauf trage zum Ziel bei, ein führender Anbieter von Telemedizin-Dienstleistungen in Deutschland zu werden, teilt die an der Schweizer Börse gelistete israelische SHL am Montag mit. Die erworbene Einheit werde mit einem Jahresumsatz von 7 bis 10 Mio. Dollar zum deutschen Geschäft von SHL beitragen. Ein Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Vereinbarung habe sich die Krankenversicherung DKV, Almedas grösster Kunde, verpflichtet, für weitere sieben Jahre die telemedizinischen Dienstleistungen von Almeda zu beziehen, heisst es.

Almeda bietet medizinische Telefon-Hotlines und Telemedizin-Programme für Therapiegebiete wie Herzinsuffizienz, COPD und Diabetes an und ist eine Tochtergesellschaft der ERGO Versicherungs AG, die wiederum eine Münchner Rück-Tochter ist.

SHL kooperiert in Deutschland u.a. mit der Krankenkasse IKK Südwest, mit der das Unternehmen ein gemeinsames telemedizinisches Projekt im Bereich Herzinsuffizienz betreibt.

[ilink url=“http://www.e-health-com.eu/details-news/telemedizin-shl-uebernimmt-telemedizin-geschaeft-von-almeda/9f8fd0f30d0cc59cedafe18283c9bc35/“] Link zur Quelle (e-health.com)[/ilink]