Seite auswählen
Siemens Healthcare hat seinen bisher größten Auftrag in Australien bekannt gegeben. Der Technologiekonzern wird im Rahmen eines Partnerprojektes zwischen dem westaustralischen Gesundheitsministerium und dem Dienstleistungsunternehmen Serco als Subunternehmen auftreteten. Hierbei stellt Siemens einen Großteil der medizintechnischen Ausstattung für das neue Fiona-Stanley-Krankenhaus in Perth, Australien, als sogenannten Managed Equipment Service (MES) bereit.
 
Diese Dienstleistung umfasst die Beschaffung, Installation und Wartung von Diagnostik- und Behandlungsgeräten über die nächsten 15 Jahre sowie den turnusmäßigen Systemaustausch. Der MES-Vertrag umfasst eine Kapitalinvestition in Höhe von 100 Mio. AUD (rund 78 Mio. Euro) und deckt rund 6.000 Geräte von CT-Scannern bis hin zu Anästhesie-Systemen ab.
 
[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__27258___view.html“] Link zur Quelle (kma-online)[/ilink]