Seite auswählen

Das britische Medizintechnikunternehmen Smith & Nephew litt zuletzt unter schwierigen Bedingungen in Europa. Nun hat das Londener Unternehmen für das vierte Quartal 2012 einen Gewinn vor Steuern und Zinsen in Höhe von 215 Mio. Dollar ausgewiesen. Dies entspricht einer Steigerung von 5 Mio. Dollar.

Unterm Stich blieb ein Nettogewinn von 142 Mio. Dollar (140 Mio. Dollar) für das Schlussquartal. Allerdings verbuchte man beim Umsatz einen leichten Rückgang von 1,11 Mrd. Dollar auf nun 1,08 Mrd. Dollar.

Auf Jahresbasis betrachtet konnte Smith & Nephew mit 4,137 Mrd. Dollar 2 Prozent mehr als im Vorjahr erlösen.

Im letzten Sommer hatte Smith & Nephew seinen Geschäftsbereich Wundversorgung gestärkt und das US-Unternehmen Kalypto Medical, einen Spezialisten für die Unterdruck-Versorgung, übernommen. Zudem wurde  Healthpoint Biotherapeutics, ein US-Spezialist im Bereich Wundbehandlung, für 782 Mio. Dollar erworben.

[ilink url=“http://www.smith-nephew.com/global/assets/en-gb/pdf/smith%20nephew%202012%20q4%20final%20results%20presentaton.pdf“] Link zur Quelle (Smith & Nephew)[/ilink]