Seite auswählen

Die Sozialversicherung (gesetzliche Krankenversicherung, gesetzliche Unfallversicherung, Rentenversicherung und knappschaftliche Rentenversicherung, Alterssicherung für Landwirte, soziale Pflegeversicherung sowie Bundesagentur für Arbeit) verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2012 einen Finanzierungsüberschuss von 5,9 Mrd. Euro. (2011: 6 Mrd. Euro).

Die Einnahmen der Sozialversicherung summierten sich auf 392,8 Mrd. Euro (+1,8 Prozent). Hierfür ist vor allem der beständige Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung verantwortlich. Die Ausgaben stiegen um 1,9 % auf 386,7 Mrd. Euro.

Gesetzliche Krankenversicherung

  • In den ersten drei Quartalen 2012 standen den überwiegend aus Zuweisungen des Gesundheitsfonds bestehenden Einnahmen der GKV in Höhe von 143,0 Mrd. Euro Ausgaben in Höhe von rund 138,8 Mrd. Euro gegenüber. Die Einnahmen stiegen um 2,3 %, die Ausgaben um 3,3 %.
  • Für die gesetzliche Krankenversicherung ergab sich daraus im ersten bis dritten Quartal 2012 ein Finanzierungsüberschuss – einschließlich haushaltstechnischer Verrechnungen – von 4,0 Mrd. Euro. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum erzielte die gesetzliche Krankenversicherung einen Überschuss von 5,3 Mrd. Euro.

Soziale Pflegeversicherung

In den ersten drei Quartalen 2012 beliefen sich die Einnahmen der sozialen Pflegeversicherung auf 16,9 Mrd. Euro. Diesem Einnahmenanstieg um 3,6 % stand ein höherer Zuwachs der Ausgaben um 4,4 % auf 17,1 Mrd. Euro gegenüber. Das Finanzierungsdefizit der sozialen Pflegeversicherung erhöhte sich daher im ersten bis dritten Quartal 2012 um 0,1 auf 0,2 Mrd. Euro.

[ilink url=“http://www.krankenkassen-direkt.de/kassen/kassenprofil.pl?val=1358766859&sheet=pm&pm=167136354&kasse=36766992″] Link zur Quelle (Krankenkassen-direkt)[/ilink]