Seite auswählen

Das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH steigerte seinen Umsatz von 565,3 Mio. Euro im Vorjahr um 5,2 Prozent auf 594,7 Mio. Euro im Jahr 2012. Der Jahresüberschuss sank jedoch durch den Wegfall von Einmaleffekten auf 35,3 Mio. Euro (VJ: 44,1 Mio. Euro). Die Umsatzrendite betrug 6,4 Prozent.

Die Umsatzsteigerung wurde in folgenden Geschäftsbereichen erzielt:

  • SRH Hochschulen: + 14,5 Prozent
  • SRH Kliniken: + 4 Prozent
  • SRH Forum Institut für Management und Medinet GmbH: + 1,7 Prozent

Neben dem Umsatz konnte auch die Zahl der Patienten und Bildungskunden um 19,3 Prozent auf 406.385 gesteigert werden.

Um weiter zu wachsen, investierte SRH 115,6 Mio. Euro in den Neubau der SRH Waldklinikums Gera und die Modernisierung des SRH Krankenhauses Oberdorf a. N. Auch sind weitere Akquisitionen und eine stärkere internationale Ausrichtung des Konzerns geplant.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__31383___view.html“] Link zur Quelle (kma online)[/ilink]