Seite auswählen

Durch zunehmendes Wachstum in Osteuropa und den Ausbau des Markengeschäfts will Stada bis 2015 einen jährlichen Umsatz von 2,3 Mrs. Euro erzielen. Der Arzneimittelhersteller mit Sitz in Bad Vilbel erzielte im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 1,8 Mrd. Euro. Für 2014 sei ein Umsatz von 2,15 Mrd. Euro geplant. Dabei soll ein Konzerngewinn von 215 Mio. Euro erzielt werden.

Zuletzt übernahm Stada den britischen OTC-Anbieter Thornton & Ross um die Präsenz auf dem britischen Markt zu stärken. Der Kaufpreis betrug umgerechnet 226 Mio. Euro.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__31763___view.html“] Link zur Quelle (kma)[/ilink]