Seite auswählen

Die Techniker Krankenkasse (TK) hat das Jahr 2011 mit einem Überschuss von 973 Mio. Euro abgeschlossen. Das entspricht 6 Prozent des Gesamtaufwandes bzw. dem Ausgabenvolumen von etwa drei Wochen.

Die Einnahmen beliefen sich auf knapp 16,8 Mrd. Euro, die Ausgaben auf rund 15,8 Mrd. Euro. Der größte Teil der Leistungsausgaben ( +1,2 Mrd. Euro) entfiel mit 4,4 Mrd. Euro erneut auf den Kliniksektor, gefolgt von den niedergelassenen Ärzten (2,8 Mrd. Euro) und den Arzneimitteln (2,5 Mrd. Euro).

Je Versicherten lagen die Leistungsausgaben mit 1992 Euro um 3,8 Prozent höher als im Vorjahr:

  • Krankenhausbehandlung (+ 4,6 Prozent je Versicherten)
  • ambulante ärztliche Behandlung (+5,5 Prozent je Versicherten)
  • Arzneimittelausgaben (4,4 Prozent je Versicherten )

Im Jahr 2011 konnte die TK den größten Mitglieder- und Versichertenzuwachs ihrer Geschichte verzeichnen. Der Reinzugang belief sich auf 350.000 Mitglieder und insgesamt 380.000 Versicherte – davon 70.000 von der zur Jahresmitte geschlossenen City BKK. Anfang Februar 2012 übersprang die TK die Marke von 8 Millionen Versicherten.

 [ilink url=“http://www.tk.de/tk/pressemitteilungen/unternehmen/457644″] Link zur Quelle (Techniker Krankenkasse)[/ilink]