Seite auswählen

Mit dem Inkrafttreten des GKV-Versorgungsstrukturgesetzes zum 01.01.2012 können die Kassen ihren Versicherten zusätzliche Leistungen anbieten. Die Techniker Krankenkasse (TK) ist die erste Krankenkasse, die diese Möglichkeit nutzt und wird für ihre Versicherten ab dem 1. Januar 2012 die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und der Anthroposophie übernehmen.

Der Arzt muss ein entsprechendes Privatrezept oder grünes Rezept ausstellen, der Versicherte streckt die Kosten für das Medikament vor und reicht die Verordnung zusammen mit der Apothekenquittung anschließend bei der TK zur Erstattung ein. Die TK übernimmt die Kosten zu 100% bis zu einem Jahreshöchstbetrag von 100 Euro je Versichertem.

[ilink url=“http://www.tk.de/tk/pressemitteilungen/politik/405568″]Link zur Quelle (TK)[/ilink]