Seite auswählen

Das israelische Pharmazieunternehmen Teva Pharmaceutical Industries Ltd. hat im dritten Quartal des Jahres wieder schwarze Zahlen geschrieben. Es konnte ein Gewinn von 711 Mio. Dollar verbucht werden. In derselben Periode des Vorjahres wurde noch eine Verlust von 79 Mio. Dollar verzeichnet.

Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf 5,1 Mrd. Dollar. Das Generika-Geschäft, welches die Hälfte des Gesamtumsatzes des Konzerns ausmacht, stagnierte jedoch und verweilte auf dem Vorjahresniveau von 2,5 Mrd. Dollar.

Da im zweiten Quartal 2013 noch rote Zahlen geschrieben wurden, soll nun ein Sparprogramm in Milliardenhöhe sowie Stellenstreichungen anvisiert werden. Weiterhin wurde bekannt gegeben, dass Teva sich von Vorstandschef Jeremy Levin trennt und dass Finanzchef Eyal Desheh das Unternehmen leiten werde bis ein Nachfolger bestimmt wurde wurde.

[ilink url=“http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=49426&Nachricht_Title=Nachrichten_Teva%3A+Schwarze+Zahlen+im+dritten+Viertel“] Link zur Quelle (pharmazeutische-zeitung.de)[/ilink]