Seite auswählen

Laut GKV-Trendbarometer ist der durchschnittliche Umsatz eines Sanitätfachhandelsbetriebes um ca. 8,0 Punkte, die Anzahl der Verordnungen um ca. 10,0 Punkte zurückgegangen. Der durchschnittliche Rezeptwert ist um ca. 1,5 Punkte gestiegen.

Ausschlaggebend hierfür ist die Steigerung des Verordnungswertes im RVO-Bereich (AOKn, BKKn etc.). Bei den Ersatzkassen sank diese Kennzahl um ca. 2,5 Punkte.

Kommentar: Nicht jedes Sanitätshaus gleicht dem anderen. Es gibt Spezialisten für die Individualversorgung und Spezialisten für die Standardversorgung. Und es gibt viele „Allrounder“. Der beschriebene Trend stellt sich für die Unternehmen unterschiedlich dar. Dennoch gibt es ein Fazit: Über alles betrachtet gibt es keinen Sieger!

Wir empfehlen die Situation je Krankenkasse und je Produktgruppe zu analysieren. Nur so bekommt das jeweilige Unternehmen den richtigen Detailblick, um Maßnahmen zur Besserung der Betriebssituation zu definieren und umzusetzen.