Seite auswählen

Die Union sprach sich gegen eine Veröffentlichung von Preisen für Medikamente aus, die zwischen Krankenkassen und Herstellern vereinbart werden. Damit kommt die Union einer Forderung der Pharmaindustrie nach, die vereinbarten Preise geheim zu halten.

Die Pharmaindustrie befürchtet, dass eine Offenlegung eines gewährten Rabatts erhebliche Auswirkungen auf den Export hätte. Die deutschen Arzneimittelpreise seien schließlich auch maßgeblich für die Preisbildung in mehr als 30 Ländern. Ein ausgewiesener Rabatt könnte dazu führen, dass die Preise sinken. Zu diesem Ergebnis kommt ein vom Verband forschender Arzneimittelhersteller (VfA) beauftragtes Gutachten.

[ilink url=“http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:pharmaindustrie-union-unterstuetzt-geheimhaltung-von-medikamentenpreisen/70030398.html#utm_source=rss2&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/unternehmen“]Link zur Quelle (FTD)[/ilink]