Seite auswählen

Der amerikanische Krankenversicherer United Health profitiert von einem Mitgliederzuwachs und konnte seinen Gewinn im zweiten Quartal 2013 um 7 Prozent auf 1,436 Milliarden Dollar steigern. Das in Minnetonka (Minnesota) ansässige Unternehmen konnte auch beim Umsatz um 12 Prozent auf 30,4 Mr. Dollar (Vorjahreszeitraum: 27,26) zulegen.

Nach dem schwachen Jahresstart zeigte sich UnitedHealth-Chef Stephen Hemsley zur Jahresmitte etwas optimistischer. Im Gesamtjahr soll der Gewinn je Aktie nun statt 5,25 bis 5,50 Dollar mindestens 5,35 Dollar erreichen. Der 2013er Umsatz soll bei 122 Mrd. Dollar liegen. Im ersten Quartal war der Gewinn infolge gestiegener Behandlungskosten noch deutlich gesunken. Auch auf die ersten sechs Monate gesehen fiel der Überschuss mit 2,6 Milliarden Dollar noch um rund vier Prozent geringer aus als ein Jahr zuvor.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__31407___view.html“] Link zur Quelle (kma-online)[/ilink]