Seite auswählen

Die größte deutsche Stammzellbank Vita 34 steigt als neuer Mehrheitseigner bei der Hamburger Nabelschnurbank Stellacure ein. Mit der Mehrheitsübernahme von 75,24 Prozent erschließt die Leipziger Firma neue Standorte und erzielt ebenso eine Markterweiterung nach Spanien und Italien.

Etwa 100.000 Mal haben sich Eltern bereits für eine Einlagerung der Stammzellen ihres Kindes bei Vita 34 entschieden. Stellacure wurde 2006 in Hamburg und Frankfurt am Main etabliert. Als kombinierte öffentlich-private Nabelschnurblutbank arbeitet das Unternehmen mit einer der größten öffentlichen Nabelschnurblutbanken Deutschlands zusammen, dem DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen.

Neben der Einlagerung des Nabelschnurgewebes, die Vita 34 seit Oktober 2013 anbietet, ist mit der Übernahme von Stellacure nun auch eine weitere Option der Konservierung möglich. Denn bei Stellacure erfolgt die Gewinnung und Aufbereitung der Stammzellen mittels Separationsverfahren.

[ilink url=“http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=76963″] Link zur Quelle (4investors.de)[/ilink]