Seite auswählen

Die Versandapotheke Vitalsana wird auch nach der Pleite von Schlecker weitergeführt. Langjährige und erfahrene Mitglieder des Managements der Firmen Schlecker und Vitalsana hätten sich entschlossen, das Unternehmen zu übernehmen und den Versand  von Medikamenten und anderen pharmazeutischen Produkten fortzuführen, sagte der Insolvenzverwalter des Schleckerkonzerns, Arndt Geiwitz. Abzuwarten bleibt mit welchen Partnern das Pick-Up System fortgesetzt wird.

Die pharmazeutische Leitung behalten weiterhin die Apotheker Martina Müller und Dr. Peter Mackenstein. Die kaufmännische Leitung von Vitalsana und ApDG übernimmt Winfried Filzek, der als Direktor Einkauf bereits von Beginn an für Vitalsana tätig war. Filzek sagte: „Wir werden das Kerngeschäft Versand zügig stärken, neue Kooperationen aufsetzen und mit gewohnt guter Qualität und Service unsere Kunden auch zukünftig um ihr Vertrauen bitten.“

Die Versandapotheke mit Sitz im niederländischen Heerlen hat 70 Mitarbeiter. Schlecker hatte 2008 mit der Versandapotheke Vitalsana ein Pick-up-System in den eigenen Drogeriemärkten aufgebaut. Nach der Insolvenz der Drogeriemarktkette hatte man zuerst ohne Erfolg nach einem Investor gesucht.

[ilink url=“http://www.derhandel.de/news/unternehmen/pages/Schlecker-Insolvenz-Vitalsana-schafft-den-Absprung-von-Schlecker-8978.html“] Link zur Quelle (Der Handel)[/ilink]