Seite auswählen

Der Berliner Krankenhausbetreiber Vivantes konnte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut über eine positive Bilanz freuen. Das Jahresergebnis konnte von 6,7 Mio. Euro im Jahr 2012 auf nunmehr 7,9 Mio. Euro gesteigert werden. Der Umsatz sowie die Umsatzrendite lagen bei 941 Mio. Euro bzw. bei 0,9 Prozent.

Im letzten Jahr wurden 218.256 Patienten stationär (+1,7%) und 305.375 Patienten ambulant (+4,8%) in den Vivantes – Kliniken behandelt. Während sich die durchschnittliche Verweildauer der Patienten auf 6,5 Tagen belief, lag die Bettenzahl bei 5.200.

Im Jahr 2013 musste Vivantes aufgrund von Tarifsteigerungen sowie einer steigenden Behandlungsfallzahl höhere Kosten für Personal und Material hinnehmen. Die getätigten Investitionen (vor allem in die medizinische und bauliche Infrastruktur) fielen mit 68 Mio. Euro deutlich höher aus als noch im Vorjahr (2012: 36 Mio. Euro).

[ilink url=“http://www.vivantes.de/vivantes/patienten-besucher/pressemeldungen/presseartikelansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=421&cHash=96b27f698dad34bc1d83007f00545520″] Link zur Quelle (Vivantes)[/ilink]