Seite auswählen

Der Berliner Klinikkonzern Vivantes hat im Zuge der Abrechnungsskandale bei den DRK-Kliniken und dem Helios-Klinikum in den vergangenen beiden Jahren seine eigenen Vorgänge überprüft. Nun wurden auch bei Vivantes Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung ambulanter Leistungen festgestellt. Die Ergebnisse werden derzeit von der KV Berlin und der Staatsanwaltschaft geprüft.

Es sei nicht von einem kriminell motivierten Vorgehen, sondern von einer Fahrlässigkeit bei der Abrechnung auszugehen. Grundsätzlich geht es bei diesen Fällen stets darum, wie ambulante Leistungen in den Kliniken erbracht und abgerechnet werden. Nur von der kassenärztlichen Vereinigung (KV) zugelassene Mediziner dürfen Patienten ambulant behandeln und diese Leistungen abrechnen.

[ilink url=http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1907280/Vivantes-Mitarbeiter-stehen-unter-Betrugsverdacht.html] Link zur Quelle (Berliner Morgenpost)[/ilink]