Seite auswählen

Im Jahr 2010 hat die Pharmaindustrie weniger Geld in Forschung und Entwicklung als im Vorjahr investiert. Die Investitionen sanken im Vergleich zu 2009 um insgesamt 4,1 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro für interne und externe Forschung. Allerdings zeichnet sich das Jahr 2009 durch eine besonders hohe Investitionsquote aus. Im Vergleich zu den Jahren 2007 und 2008 weist das Jahr 2010 eine höhere Investitionsquote auf. Die niedrigeren F&E-Budgets sind letztlich auch auf eine Absicherungsstrategie gegen die befürchtete Krise zurückzuführen, für 2011 und 2012 sind bereits wieder höhere Investitionen in diesem Bereich geplant.

[ilink url=“http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=40240&Nachricht_Title=Nachrichten_Pharmaindustrie%3A+Investitionsknick+in+2010″]Link zur Quelle (Pharmazeutische Zeitung)[/ilink]