Seite auswählen

Deutschlands führender Lieferant für Apothekenbedarf Wepa erwirbt seinen Mitbewerber Rudolf Spiegel Versand. Für einen unbekannten Kaufpreis verkauft Celesio die Tochtergesellschaft, die in Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Belgien und Italien tätig ist.

Im Jahr 2012 erwirtschaftete der Rudolf Spiegel Versand mit rund 20 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 4,5 Mio. Euro. Das Unternehmen war 2006 vom Firmengründer an Celesio verkauft worden und hat seinen Sitz in Grafschaft bei Bonn. Wepa verspricht sich von der Übernahme eine strukturelle Ausweitung des Sortiments bei Abverkaufshilfen, Einrichtungsgegenständen und Organisationsmitteln.

Der Rudolf Spiegel Versand soll als eigenständiges Unternehmen erhalten werden. Vor einem Jahr hatte Wepa die Marke K+M eingestampft; das Essener Unternehmen war 2004 übernommen worden und hatte bis dahin eigenständig gearbeitet.

[ilink url=“http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=48813&Nachricht_Title=Nachrichten_Wepa+kauft+Rudolf+Spiegel+Versand“] Link zur Quelle (pharmazeutische-zeitung.de)[/ilink]