Seite auswählen

Ein grenzüberschreitender Medizin-Bachelor: Heute (16.12.) stimmt der niedersächsische Landtag über die Freigabe von 46 Millionen Euro für einen neuen Bachelor Studiengang an der European Medicine School in Oldenburg (EMS) ab. Neben den 46 Millionen Euro vom Land erwarten die Initiatoren der EMS zusätzlich 8,5 Millionen Euro aus der VW-Stiftung und fünf Millionen Euro aus der Region. Die Maßnahme würde zwischen den Fakultäten der Humanmedizin an der Universität Oldenburg und der Rijksuniversiteit Groningen erstmals einen grenzübergreifenden Bachelor-Master-Studiengang für Mediziner anbieten.
Mit diesem Vorstoß kann auch langfristig dem viel diskutierten Ärztemangel begegnet werden.

Die Abschlüsse des Bachelors und Masters können die Studierenden allerdings nur in den Niederlanden machen. In Oldenburg bleibt es beim Staatsexamen.