Seite auswählen

Im Bereich der individuellen Gesundheitsleistungen (IGel) gibt es nach Auskunft der Techniker Krankenkasse seit 2004 immer mehr Beschwerden über IGeL-Rechnungen, bei denen Patienten ärztliche Leistungen berechnet worden seien, die zu den allgemeinen Kassenleistungen gehören. So sind z.B. Allergietests dann von der Krankenkasse erstattungsfähig, wenn Krankheitssymptome bzw. Beschwerden vorliegen. Ein rein vorsorglicher Allergietest ist dagegen eine IGeL und kann von den Ärzten über privates Honorar in Rechnung gestellt werden.

Kommentar: Wie die Berichte der Techniker Krankenkasse ebenfalls feststellen, rechnen die meisten Ärzte ihre Leistungen korrekt ab. Mit Einführung der IGeL-Angebote scheint es jedoch Unsicherheit über die durch die Gesetzlichen Krankenkassen wirklich abgedeckten Leistungen und echten Zusatzangebote zu geben. Hier sind u.U. auch Unternehmen oder andere Einrichtungen aufgerufen, gemeinsam mit Ärzten solche Zusatzleistungen zu definieren, um Transparanz in den Angebotsdschungel zu bekommen und somit auch das IGeL-Geschäft möglicherweise auszubauen.

[ilink url=“http://www.hausarzt.de/content/red.otx/1108,109518,0.html“]Link zur Quelle (Hausarzt.de, Login erforderlich)[/ilink]