Seite auswählen

Dass sich das Angebot der Kurzzeitpflege als Mittel nutzen lässt, um Bewohner und Angehörige an eine bestimmte Einrichtung zu binden, haben viele Heime bislang noch nicht erkannt bzw. umgesetzt. Knapp 1.600 Einrichtungen halten laut aktueller Pflegestatistik derzeit insgesamt etwa 10.400 Kurzzeitpflegeplätze vor, hiervon die meisten als Parallelangebot zur Dauerpflege. 80 Prozent der der Gäste aus der Kurzzeitpflege werden später auch in der Dauerpflege im selben Heim aufgenommen.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__24988___view.html“]Link zur Quelle (KMA online)[/ilink]

Kommentar: Häufig werden nur wenige Werbemaßnahmen für Alten- und Pflegeheime durchgeführt, da diese aufgrund der aktuellen demographischen Entwicklung eine geringere Bedeutung haben. Wichtig ist es aber, einen bereits über die Kurzzeitpflege etablierten Dialog zu den Angehörigen aufzunehmen und eine Beziehung zu den Sozialarbeitern in den umliegenden Krankenhäusern sowie zu den Leistungserbringern in der Region zu pflegen.