Seite auswählen

Die Kosten bei nicht vorhandener Therapietreue durch Patienten sind nur sehr schwer zu ermitteln, da nicht immer klar ist, ob einzelne Leistungen bei höherer Compliance hätten vermieden werden können. Arzt und Apotheker können beispielsweise darauf einwirken, dass Patienten ihre Medikamente therapiekonform einnehmen und so Kosten durch Krankenhausbehandlungen oder Arbeitsausfälle reduzieren. Verordnete Medikamente belasten durch GKV-Ausgaben die Gesellschaft, können jedoch bei falscher Anwendung nicht wirken.

 Kommentar: Nach verschiedenen Angaben könnte bei vollständiger Patienten-Compliance viel Geld gespart werden – sicherlich ein zehnstelliger Betrag. Diese Leistungen sind heute fest im System eingeplant und werden durch die verschiedenen Institutation erbracht. Eine höhere Patienten-Compliance würde somit nicht nur Einsparungen bei der GKV, sondern auch ein Rückgang der in Anspruch genommenen Leistungen bedeuten, was ganze Märkte schrumpfen lassen kann.  

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__25064___view.html“]

Link zur Quelle (kma Online)

[/ilink]